Versandkostenfrei ab 40€*
 
Bequem auf Rechnung bestellen
 
Kostenlose Retoure
 
Trusted Shops Käuferschutz

Meerschweinchen-Tipps

Meerschweinchen sind gesellige Tiere und fühlen sich mit viel Zuwendung, besser noch zu zweit oder in der Gruppe erst richtig wohl. Sie können das leicht beobachten: Wenn mehrere Tiere zusammensitzen, glucksen, gurren und pfeifen sie vor sich hin, da sie sich durch ständigen Laut- und Körperkontakt sicher und zufrieden fühlen.

Meerschweinchen brauchen ein geräumiges Heim

Meerschweinchen sollten ein geräumiges Heim bekommen, das an einem zugluftfreien, nicht zu hellen Platz aufgestellt wird. Vermeiden Sie aber unbedingt grelle Sonneneinstrahlung und vor allem Zugluft, die das Meerschweinchen in kürzester Zeit erkranken lässt. Ein Häuschen als Unterschlupf sollte immer zur Verfügung stehen. Zur besseren Beobachtung und um den Tieren unnötigen Stress zu ersparen, sollte das Heim nicht auf dem Boden, sondern besser erhöht auf einem Tisch, Regal oder Schränkchen stehen.

Ernährung

Das Wichtigste für die Gesunderhaltung Ihres Meerschweinchens ist die Ernährung. Sie sollte abwechslungsreich und vielseitig sein und unbedingt den Vitaminbedarf decken. Da Meerschweinchen genau wie der Mensch selbst kein Vitamin C bilden können, müssen wir darauf achten, dass es ihnen regelmäßig über Futter oder Wasser zugeführt wird.

Täglich Frischfutter

Füttern Sie täglich reichlich Frischfutter, z.B. Möhre, Apfel, Birne, Paprika, Gurke, Steckrübe, Rote Beete, Sellerie, Chicoree, Eisbergsalat, Rettich, Radieschen und natürlich Löwenzahn. Öfters eine kleine Portion ist zuträglicher als nur eine einmalige Fütterung von Grünem täglich. Kohl und Futterklee kann zu Verdauungsproblemen und Koliken führen, wenn die Tiere nicht daran gewöhnt sind.

  • Umstellungen des Futters sowie Veränderungen in der Art des Grünfutters müssen immer in kleinen Schritten und Portionen erfolgen.
  • Die wichtigste Beigabe zum Futter ist gutes Heu, das in unbeschränkter Menge gefüttert werden kann und der Verdauung ausgesprochen zuträglich ist.
  • Lassen Sie die Tiere den Futternapf immer gänzlich leer fressen und füllen Sie ihn erst danach wieder auf. Fortwährendes Nachfüllen erzieht sogenannte Selektivfresser, die bald unter Mangelerscheinungen leiden werden, da sie sich immer nur die leckersten Futterteile „herauspicken“ und andere, weniger schmackhafte, aber lebenswichtige Bestandteile verschmähen.
  • Frisches, nicht zu kaltes Wasser muss dem Meerschweinchen immer, am besten in einer Trinkflasche, zur Verfügung stehen. Kontrollieren Sie aber den Wasserverbrauch täglich, damit die Wasseraufnahme sichergestellt ist und das Tier nicht etwa vor einer gefüllten, aber nicht funktionierenden Trinkflasche leidet.


Weitere Artikel

Umzug mit Katze

Ihre Katze zieht um – Sie ziehen gemeinsam in ein neues Zuhause. Was gilt es zu beachten? Im Prinzip...

Weiterlesen

Einrichtungstipps für Kleintiere

Das gemütliche Eigenheim für kleine Helden Was sollten Sie beim Thema Behausung für Ihr Kleintier b...

Weiterlesen

Artgerechte und naturnahe Ernährung für den Hund

Hunde – sie sind zuverlässig und lebensfrohe Begleiter ihrer zweibeinigen Freunde. Mit dem Einzug in...

Weiterlesen

Sicherheit im Dunkeln für Hund und Mensch

Alle Jahre kommt sie wieder – die dunkle Jahreszeit. Regen, Kälte, Wind und Dunkelheit machen es Hun...

Weiterlesen

Alltag mit Hund

Ihr neuer Freund ist gut bei Ihnen zu Hause angekommen, die Eingewöhnungszeit  ist vorbei und Sie wo...

Weiterlesen

Urlaub mit dem Hund – Mit Vierbeinern auf Reisen

Bald steht die Urlaubszeit an und damit kommen für Tierhalter wieder einige Fragen auf: Was muss ich...

Weiterlesen