Versandkostenfrei ab 40€*
 
Bequem auf Rechnung bestellen
 
Kostenlose Retoure
 
Trusted Shops Käuferschutz

Nähcafé in Bonn: So macht Handarbeit noch mehr Spaß

Im Workshop-Bereich unserer Filiale in Bonn-Endenich laden wir Sie in unser Nähcafé ein.

Zweimal im Monat sind Sie sind herzlich eingeladen, wenn…

  • …Sie schon immer mal mit der Nähmaschine nähen wollten, aber noch nicht den rechten Einstieg gefunden haben.
  • …Ihnen das Nähen in Gesellschaft und in besonderer Atmosphäre einfach Spaß macht.
  • …Sie schon Kenntnisse rund um das Nähen haben, aber immer auf der Suche nach neuen Anregungen, Materialien und Techniken sind.
  • …Sie bereits etwas Erfahrung im Umgang mit der Nähmaschine haben, aber noch den ein oder anderen Trick oder eine bestimmte Technik lernen möchten.

Jeden Monat gibt es einen Themenschwerpunkt:

Januar:
Karneval lässt grüßen: Wer sich ein komplettes Kostüm nähen will, der muss zeitig beginnen. Im Nähcafé können Jacken, Hosen oder Röcke für Karneval genäht werden oder vorhandene Kleidungsstücke karnevalistisch verwandelt werden.

Februar:
Hauptsache frech und bunt: Wenn nur noch wenige Tage bis Karneval bleiben, dann reicht die Zeit immer noch für eine selbst genähte Narrenkappe oder für die Verwandlung und das Aufpeppen eigener Alltagskleidung oder Karnevalskleidung.

März:
Frisch und Fröhlich: selbstgenähte Osterdeko liegt im Trend. Ob freche Hühner, kecke Osterhasen, Utensilos mit Hasenohren oder Eierwärmer – im März dreht sich auch beim Nähen alles um Ostern.

April:
Nähen mit Magie: Stoffreste mit Crazy Patchwork kinderleicht zu schönen Accessoires verarbeiten

Nähen für´s Nähen: Wer gerne näht, umgibt sich auch gerne mit Selbstgenähtem, wenn er seinem Hobby nachgeht. Deshalb nähen wir im April Tischabfallbehälter, Nadelkissen, Nadelmäppchen, einen Werkzeugschal für die Näh-Utensilien, Stoffgewichte oder eine Scherentasche.

Mai:
Jetzt wird’s warm: Für den bevorstehenden Sommer nähen wir Pumphosen, Haremshosen, oder Shorts für Groß und Klein.

Juni:
Mit Upcycling groß rauskommen: Da erwachen Papas Hemd oder die eigene Jeans zu ganz neuem Leben. Aus einer ausrangierten Jeans können wir einen Röcke oder eine Tasche nähen und aus den Beinen sogar noch eine Handytasche arbeiten. Aus alten Hemden können Krabbeldecken oder Kinderhosen werden. Und ganz toll: Aus der Verpackung von Schokolade nähen wir uns Kosmetiktaschen oder Mäppchen.

Juli:
Musik war nicht nur was für Beethoven: Musikliebhaber und solche, die es werden wollen, nähen sich eine Blockflötentasche. Dieses Projekt ist auch für Mütter mit ihren Töchtern oder Söhnen geeignet. Und wer nicht Flöte spielt, für den sind vielleicht ein Kissen oder ein Leinenbeutel mit appliziertem Notenschlüssel das Richtige.

August:
Die Schule hat angefangen, und da wird vieles benötigt. Deshalb nähen wir Rollmäppchen, Mäppchen, Turnbeutel, Schlampermäppchen und Lunchbags.

September:
Taschen hat man nie genug: Alles, wo man etwas reinpacken kann, wird im August im Nähcafé genäht. Die großen Thaibeutel und die angesagten Origami-Taschen ebenso wie Kosmetiktaschen oder Reißverschlusstaschen für jeden Zweck.

Oktober:
Der Winter kommt bestimmt: Wenn es kalt wird, sind Beanies, Loopschals, Mützen und Stulpen in zahlreichen Varianten genau das richtige. Wie man sie individuell gestaltet und fehlerfrei näht, das wird im Nähcafé gezeigt. Während der Herbstferien wird das Nähcafé auch für Mütter mit ihren Töchtern oder Söhnen angeboten.

November:
Jetzt wird es weihnachtlich: Wer seine Wohnung weihnachtlich dekorieren will, sollte jetzt damit anfangen. Im Nähcafé nähen wir weihnachtliche und festliche Dekoration, z.B. Kissen mit weihnachtlichen Motiven, Weihnachtsbäume zum Aufstellen oder Aufhängen, Nikolausstiefel und Adventskalender.

Dezember:
Last Minute-Geschenke: Wer noch auf die Schnelle Geschenke selber machen möchte, der findet im Nähcafé die richtige Anregung: Kissen, kleine Geldtaschen, Einkaufsbeutel, Kosmetiktaschen, Kulturbeutel, Leseknochen… Es gibt jede Menge Ideen, und noch ist Zeit, sie umzusetzen.

Alle Termine finden Sie in unserer Terminübersicht unter knauber-freizeit.de/events.

Weitere Infos zu Ihrer Teilnahme:

Wir haben im Nähcafé zwei Nähmaschinen zur allgemeinen Benutzung. Wenn Sie eine eigene Nähmaschine besitzen, bringen Sie diese gerne mit, denn dann verlieren Sie keine Zeit, falls gerade keine Nähmaschine frei ist. Außerdem kann Ihnen die Kursleiterin Tipps zu Ihrer Maschine, den optimalen Einstellungen und den verwendeten Stichen geben. Zusätzlich sollten Sie bitte die üblichen Näh-Utensilien mitbringen: Stecknadeln, Maßband, Nähgarn, Markierstift, Schneiderkreide, Stoffschere, Papierschere. Keine Sorge: Wenn Sie nicht alles besitzen, müssen Sie nicht gleich einen Großeinkauf starten! Wir helfen Ihnen gerne am Anfang mit den notwendigen Hilfsmitteln aus.

Unsere Kursleiterin Nadja Ginster hält immer wieder neue Ideen für Sie bereit und hilft Ihnen, das Projekt zu finden, das zu Ihren Vorkenntnissen passt. Während Sie an ihrem Projekt arbeiten, gibt Sie immer wieder Hilfestellung und erklärt wichtige Fachbegriffe wie Fadenlauf, Nahtzugabe, Webkante oder Stoffbruch.

Die Kursgebühr liegt bei 18,- €/Person zzgl. Materialkosten. Anmeldung an der Bonn-Endenicher Information oder unter events-bonn@knauber.de. Kunden, die eine eigene Nähmaschine besitzen, sind herzlich dazu eingeladen, diese mitzubringen!


Eine kleine Auswahl möglicher Nähprojekte stellen wir Ihnen hier vor:

  • Reißverschlusstaschen sind wahre Tausendsassa: Als Stiftemäppchen sind sie genauso tauglich wie auf Reisen zur sicheren Verwahrung von Medikamenten, Kosmetika oder Schmuck. Im Knauber Nähcafé zeigen wir Ihnen nicht nur, wie Sie den Reißverschluss sauber einnähen, Sie lernen auch, wie Sie der Tasche mit einem kleinen Kniff zu mehr Volumen verhelfen. Für diese Taschen ist nahezu jeder Stoff tauglich und ist zwei bis drei Stunden ist das Projekt fertig.
  • Kleine Geldbörsen kommen immer dann zum Einsatz, wenn man nur das Nötigste an Geld und Papieren mitnehmen will. Eine EC-Karte, Führerschein und ein Geldschein passen genau rein und  ein Reißverschlussfach sorgt für die sichere Verwahrung von Kleingeld. Genäht werden sie in etwa 2-3 Stunden aus allen festen, nicht zu dicken Stoffen. Übrigens: Die kleinen Geldbörsen sind auch eine tolle Verpackung für Geldgeschenke.
  • Zierkissen, Fritzchen, Nackenhörnchen, Leseknochen – die Vielfalt an Kissen ist groß. Und das alles können Sie ohne große Mühe in ca. 2 Stunden selber nähen. Verschiedene Verschlussvarianten mit und ohne Reißverschluss sind möglich und als Stoffe kommen alle feste Stoffe, aber auch feste Jerseys in Betracht.
  • Die Varianten von Handyhüllen sind so vielfältig wie die Modelle von Handys selber. Die einfachsten werden aus Filz genäht und bekommen eine individuelle Verzierung. Die aufwändigeren Varianten haben eine zusätzliche Außentasche für Kopfhörer oder Vorrichtungen für eine schnelle Entnahme des Gerätes. Allen gemeinsam ist, das der Phantasie keine Grenze gesetzt ist. Die einfachsten Modelle sind ein einer Stunde genäht.
  • Wo ein Baby ins Haus kommt, darf eine Windeltasche nicht fehlen. Genäht aus bunten Kinderstoffen, wattiert mit Volumenvlies und dekoriert nach persönlichen Ideen sind sie jahrelang ständiger Begleiter der jungen Eltern. 3 bis 4 Stunden sollte man für das Nähen einplanen, dafür ist das Kind aber auch nicht nach wenigen Wochen rausgewachsen.
  • Für Babys und Kleinkinder können auch Näheinsteiger Pumphosen, Jacken, Westen, Kleider und vieles mehr nähen. In den Fachabteilungen finden Sie viele Schnittmusterbücher und auch gleich die passenden Stoffe für ein tolles Outfit für die Kleinsten.

Knauber Freizeitmarkt Bonn-Endenich:

Endenicher Straße 120-140
53115 Bonn
Tel.: 0228-512-270
Fax.: 0228-512-110


Unsere Näh-Expertin

Nadja Ginster hat viele Jahre Erfahrung im Bereich Nähen und in der Leitung von Workshops und Nähkursen. Ihr besonderes Interesse gilt dem Nähen von Accessoires für das Outfit und für Haus und Wohnung. Aber auch das Nähen von Kinderkleidung ist einer ihrer Schwerpunkte. Für sie bedeutet Nähen Kreativität und Produktivität auf der einen Seite, aber auch Spaß und Entspannung auf der anderen Seite. In diesem Sinne freut Sie sich auf Ihren Besuch.


Weitere Artikel

Trendtechnik Pouring – Malen ohne Pinsel

Eine Maltechnik die begeistert! Pouring ist Malen ohne Pinsel und derzeit als die Trendtechnik in a...

Weiterlesen

Jetzt neu: Events und Kurse in Bensberg

Erleben Sie die Welt von Knauber hautnah! Ab April 2020 startet in Bensberg ein neues Kursprogramm ...

Weiterlesen

Leckere Waffeln mit wunderbaren Nebenwirkungen – Knauber Bensberg spendet an Kinderschutzbund

Zum 23. Mal haben die ehrenamtlichen Damen und Herren des Kinderschutzbundes Rheinisch Bergischer ...

Weiterlesen

Passgenau und elegant: Entdecken Sie unsere Schrankbaustudios

Vom begehbaren Kleiderschrank über das ultimative Platzwunder bis hin zum passgenauen Einbauschrank ...

Weiterlesen

Geklebtes Design – mit schönen Tapeten

Was sorgt besser für frischen Schwung im Haus, wenn nicht neue Tapeten? Sie erleben derzeit ein Come...

Weiterlesen

Events und Kurse 2020 in Bonn

Auch im Jahr 2020 haben wir in der Filiale Bonn-Endenich wieder spannende Events für unsere großen u...

Weiterlesen

Wichtige Informationen:

Die Knauber Unternehmensgruppe trennt sich von ihren Freizeitmärkten. Die Einzelhandelsfilialen werden zum 1. Juli an die BAUHAUS Gesellschaften übergeben.

Als Inhaber der Knauber-Karte – Die Grüne Karte -
können Sie ihre Bonuspunkte noch bis zum 30. Juni 2020 in allen Freizeitmärkten einlösen.

Derzeit entwickeln wir das Kundenkartenprogramm weiter und werden Sie im Juli über die neuen Teilnahmebedingungen informieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
und bleiben Sie gesund!